Stromerzeuger für Opfer der Staudammzerstörung bei Kachowka (Ukraine)

Projektvolumen: ca. 12.000 €
 
Liebe Freunde und Unterstützer unseres gemeinnützigen Vereins,
 
Wir alle haben von den dramatischen Ereignissen in der Südukraine im Jahr 2023 gehört und wissen, wie stark die Menschen, die von der Flutkatastrophe infolge der Staudammzerstörung betroffen sind, auf unsere Hilfe angewiesen sind. Viele Gebäude in der Region Cherson und Nowa Kachowka sind durch die Überflutung isoliert, und die Stromleitungen wurden unterbrochen. Viele Häuser wurden nach dem Rückgang des Wassers vollständig zerstört und sind nicht mehr bewohnbar. Menschen, die nicht evakuiert werden konnten, haben keinen Zugang zu heißem Wasser oder die Möglichkeit, ihre Telefone aufzuladen, um das Schicksal ihrer Verwandten zu erfahren, da in diesen Häusern kein Strom vorhanden ist.
 
Dank der großzügigen Unterstützung unserer Spender konnten wir einigen dieser Menschen helfen. Mit den Spenden wurden 39 Solaranlagen/Solarkraftwerke, 18 Ladestationen und drei Benzin-Generatoren für die Menschen in der Umgebung von Cherson, Nowa Kachowka und für die gemeinnützige Organisation im Stadtteil „Korabell“ (Halbinsel von Cherson) erworben. Diese Stromquellen ermöglichen es den Betroffenen, sich selbst mit dem Nötigsten zu versorgen. Die betroffenen Menschen sind für diese Hilfe außerordentlich dankbar.
 
Unser besonderer Dank gilt der Liebenstein-Gesellschaft eV aus Höhr-Grenzhausen für die Hauptfinanzierung des Projekts.
 
Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit Ihren Spenden, um den Opfern des Krieges in der Ukraine fortlaufend zu helfen!
 
Herzlichst
Vorstand des Vereins
Wohltat Hl. Lukas


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert